lll▷ KI WAHNSINN - ROBOTER BALD IN DER SPIELBANK?
Zurück

KI WAHNSINN - ROBOTER BALD IN DER SPIELBANK?

KI WAHNSINN - ROBOTER BALD IN DER SPIELBANK? BLOG ARTIKEL

In den USA sollen künftig Roboter zum Schutz und zur internen Kommunikation für Mitarbeiter in Spielcasinos eingesetzt werden. Fortschritt oder kompletter Wahnsinn.

Künstliche Präsenz

Wenn man von KI spricht, können die beiläufigen Gedanken derzeit nicht unterschiedlicher sein. Denn zum einen denkt man an die fleißigen elektronischen Helfer, die mittlerweile nicht nur virtuell ihren Dienst ableisten, sondern auch an postapokalyptisches Chaos und feindliche Übernahmen durch eine Intelligenz, die bereits jetzt schon erheblich weiter ist als der Mensch. Neben all dem Aufgebot und den verrückten Hollywood-Gedanken in Bezug auf neue und virtuelle KI-Tools sollen nun auch die ersten Roboter in physischer Präsenz komplexe Aufgabengebiete völlig eigenständig übernehmen. Ähnlich wie im Dienstleistungsgewerbe oder in der industriellen Produktion, sind nun auch große Casinobetreiber auf den Geschmack gekommen und verpflichten die ersten Roboter als gewinnbringende Ergänzung in den Bereichen Sicherheit und Service.

Der Deal steht

Das US-amerikanische Unternehmen Knightscope, welches für seine autonomen Sicherheitsroboter bekannt ist, und diese bereits erfolgreich in verschiedenen Umgebungen wie Einkaufszentren, Unternehmenscampussen und anderen öffentlichen Orten einsetzt, liefert fortan auch an die Unterhaltungs- und Glücksspiel Schmiede Penn Entertainment aus.

Mit mehreren Einrichtungen,verteilt auf mehr als 20 Bundesstaaten, ist der Deal nun unter Dach und Fach. William Santana Li, der Vorstandsvorsitzende und CEO von Knightscope, äußerte sich zur Zusammenarbeit mit Penn wie folgt:

Wir sind überglücklich, dass wir Knightscope-Technologien für das gesamte Portfolio von Penn Entertainment zur Verfügung stellen können." "Auf diese Weise können viele Gäste geschützt werden, die täglich in den Einrichtungen ein- und ausgehen.”

Nur noch digital?

Die neuen Casino-Roboter werden zum Start primär dafür eingesetzt, Gäste freundlich zu begrüßen und als Informationsquelle für das Sicherheitsteam zu dienen. Diese intelligenten Geräte ermöglichen auch eine Zwei-Wege-Kommunikation, wodurch Gäste und das Personal zusätzliche Informationen erhalten können. Der Einsatz von Robotern in Penn-Casinos beginnt im M Resort Spa Casino in Nevada und wird später auf andere Standorte ausgeweitet. Nach einer erfolgreichen Testphase plant Penn, die Roboter auch landesweit in all seinen 43 US-Standorten einzusetzen. Informationen darüber, wann dieser Rollout vollständig abgeschlossen sein wird oder wie viele Roboter insgesamt eingesetzt werden sollen, gibt es allerdings noch nicht. Fakt ist jedoch, dass die Besucher wahrscheinlich vermehrt auf digitale Systeme zur Kommunikation in den Casinos stoßen werden und dass Penn Entertainment den nächsten Grundstein für die weltweite Verbreitung von KI und Robotik beigetragen hat.