lll▷ POKER SKANDAL - Das Update
Zurück

UPDATE - POKER-SKANDAL IM VISIER

Poker Skandal im Visir Blog Artikel Update

Der im vergangenen Jahr stattgefundene Poker Skandal rund um das Model Robbi Jade Lew geht in die nächste Runde. Wir klären zwischen Berichten von Analysten, Profispielern und den wildesten Verschwörungstheorien der letzten Monate den aktuellen Stand der Dinge. 

Die Lawine

Immer häufiger kommt es vor, dass beim Glücksspiel gemogelt wird. Ganz gleich, ob der Einsatz von technischen Hilfsmitteln oder gezielte Insider-Informationen verwendet werden. Das Ganze ist in seltenen Fällen von einem handfesten Skandal entfernt. Erst recht dann, wenn nicht nur interessierte Enthusiasten dabei zusehen, sondern die ganze Welt darüber berichtet. Bringt man jetzt noch die sozialen Medien mit ins Spiel, findet im speziellen Fall Robbi Jade Lew sogar ein wahres Feuerwerk an Anschuldigungen und Missverständnissen statt. Die 35-jährige US-Amerikanerin hat eine Lawine an rätselhaften Meinungen hinterlassen, weil sie den Profi-Pokerspieler Garrett Adelstein in einem Hands-Up- Duell um einen sechsstelligen Betrag erleichtert hat. Und das mit einer Hand, die üblicherweise nicht in solch einem Finale gespielt wird. Unseren Blog dazu findest du HIER.

Heiße Luft?

Warum glaubten die Leute eigentlich an ihren Betrug am Tisch? Dafür gibt es drei Hauptargumente: Ihr seltsames Handeln während des Spiels, mangelnde Erklärungsfähigkeit was ihren finalen Spielzug betrifft und die Rückgabe ihres Gewinns an Adelstein, der sie nach dem Turnier angeblich sogar bedrängt haben soll weil er Lew den Spielzug einfach nicht abkaufen wollte. Trotz bislang fehlender Gefängnisstrafen oder Ermittlungen zu diesem Thema, üben Glücksspiel-Skandale der letzten Jahre enorme Anziehungskraft aus. Betrugsvorwürfe sind außerdem zum Drama der Pokerwelt geworden, getrieben von Wortgefechten im Netz und dem Verbreiten von Informationen über die sozialen Medien. Hätten Insider und Ermittler mehr Möglichkeiten zur Recherche ihres Spiels gehabt, hätte langfristig ein bestimmtes Muster durchaus auffallen können. Da Robbi Jade Lew allerdings eine Gelegenheitsspielerin ist, und ihr Spiel weit entfernt von Perfektion ist, gelten die Vorwürfe mittlerweile als Heiße Luft. Auch ein mutmaßlicher Komplize für das Betrachten der Karten war im Gespräch, ist mittlerweile jedoch unwahrscheinlich.

“Robbi”

Das Internet Modell ist auch weiterhin nicht zu halten und machte auch kürzlich wieder von sich Reden. Beim The Lodge Card Club im US-Bundesstaat Texas, hat Lew mittlerweile nicht nur ein neues Poker-Zuhause gefunden, sondern räumte mit ihrer “Bube-Hoch” Karte erneut einen fünfstelligen Betrag ab.

Ein ähnliches Szenario wie bei dem Duell gegen Garrett Adelstein. Da sie gefühlt wenig Wert auf Strategie legt und eher auf Aufmerksamkeit abzielt, riskiert sie auch weiterhin ihren gesamten Stack in Turnieren mit wenig Gewinnchancen und hat es sogar geschafft, dass das Blatt mit dem sie spielt, mittlerweile nach ihr benannt wurde. Von einem “Robbi” werden wir daher wohl noch öfter zu hören bekommen. 

Mit geistreichen Grüßen aus dem Spielo TV Camp!